Willkommen beim Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung!

Exzellente Grundlagenforschung, kombiniert mit hohem Praxisbezug: Das Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung gehört zu den führenden Forschungseinrichtungen im Bereich der Raum- und Infrastrukturplanung.

Am Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung beschäftigen wir uns mit den Potenzialen und Problemen nachhaltiger Raum- und Infrastrukturentwicklung und erschließen Orientierungswissen für politisch-planerisches Handeln. Dies umfasst bspw.Themen wie den Klimawandel und nachhaltige Stadtentwicklung, Regionale Innovationssysteme (RIS), Kritische Infrastrukturen (KRITIS) und Ressourceneffiziente Stadtquartiere (BMBF-Projekt RessStadtQuartier). Unsere Schwerpunkte spiegeln sich auch in unseren Lehrveranstaltungen, wie Umweltplanung, Infrastrukturplanung, System of Infrastructures, Economic Assessment Methods und Methodology of Empirical Analysis wider.

Zu unseren Forschungsschwerpunkten und -Interessen zählen:

  • Nationale und regionale Innovationssysteme
  • Diffusion nachhaltiger Innovationen
  • Nachhaltige Mobilitätsstrategien
  • Elektromobilität in Städten

Organisationsstruktur mit dem FG Landmangement

Organisationsstruktur mit FG Landmanement

Seit November 2016 steht das Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung unter kommissarischer Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Linke. Diese Kombination wird zu einer noch intensiveren Zusammenarbeit im Sinne einer integrativen Betrachtung der Themen beider Fachgebiete in Forschung und Lehre genutzt.

Weiter zum FG Landmanagement

Im Mittelpunkt unserer Fachgebietsarbeit stehen Fragen wie:

  • Wie verändern sich technische Infrastruktursysteme in unterschiedlichen Raumkontexten? Wie können städtische und regionale Politik und Planung zu einer nachhaltigen Erneuerung dieser sozio-technischen Systeme beitragen?
  • Wie verändern sich Städte und Regionen in unterschiedlichen nationalen und internationalen Kontexten? Durch welche Planungs- und Governanceformen kann eine nachhaltige Raumentwicklung gefördert werden?
  • Welche neuen Anforderungen an die Raum- und Infrastrukturplanung ergeben sich aus globalen Umweltveränderungen, etwa im Bereich des Klimaschutzes, der Anpassung an den Klimawandel oder der Hochwasservorsorge?