Afrika-Promotionskolleg

Promotionskolleg „Strukturwandel und nachhaltige Versorgung afrikanischer Städte“

Laufzeit: 10/2014 – 12/2017

Von der Hans-Böckler-Stiftung und der Graduate School for Urban Studies (URBANgrad) der Technischen Universität Darmstadt wird seit dem 01. Oktober 2014 ein Promotionskolleg zum Thema „Strukturwandel und nachhaltige Versorgung afrikanischer Städte“ für eine Laufzeit von zunächst drei Jahren gefördert. Im Mittelpunkt steht der Strukturwandel der beiden ostafrikanischen Städte Dar es Salaam und Nairobi mit Fokus auf der Energieversorgung, Wasserver- und Abwasserentsorgung, die Telekommunikation und öffentlichen Personennahverkehr. Dabei geht es insbesondere um das Zusammenspiel netzgebundener und nicht-netzgebundener Versorgungsmuster bzw. geplanter und inkrementeller Stadtentwicklung. Aus Perspektive der postkolonialen Stadt- und Technikforschung wird das Spannungsverhältnis zwischen global zirkulierenden Modellen der Stadt- und Technikentwicklung (insbesondere das der „networked city“) und den lokalspezifischen Mustern und Anpassungsprozessen der Untersuchungsstädte beleuchtet. Es werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Kulturgeschichte urbaner Technik
  • Formelle und informelle Raumproduktion
  • Sozio-technische Arrangements und räumliche Planung
  • Räume und Ökonomien der Infrastruktur

Das Promotionskolleg wird von Professor_innen der Fachgebiete Raum- und Infrastrukturplanung, Technikgeschichte und Stadtentwicklung der TU Darmstadt sowie des Fachgebiets Wirtschaftsgeographie der Goethe-Universität Frankfurt getragen.

Weitere Informationen zum Promotionskolleg finden Sie hier: www.urbangrad.tu-darmstadt.de/afrika/