Vertieferseminar

Infrastruktur und städtische Umwelt – Seminar und Exkursion

Greening L.A.? Ökologische Stadt- und Infrastrukturplanung in Los Angeles

Vertiefungsmodul im Fach Raum- und Infrastrukturplanung (MSc. BI / WiBI / UI): 6 CP; Modul B 21 und M 16 (BSc./MSc. Architektur): 4 CP; Wahlmodul in verschiedenen Studiengängen

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Monstadt, Fachgebiet Raum- und Infrastrukturplanung

Leistungsanforderungen: Referat und schriftliche Ausarbeitung; kontinuierliche Mitarbeit

Termin und Ort:

Dienstags, 15:30-17:00 Uhr, ab dem 25.10.2011, L501/206

Exkursion Ende September 2012 (vorauss. im Rahmen der IWAR-Exkursion)

Kaum eine andere Stadt weltweit entspricht in gleichem Maße wie Los Angeles dem Idealtypus einer „infrastructural city“. Entstanden in einem unwirtlichen Wüstengebiet verdankt L.A. seine Entwicklung zur zweitgrößten Metropolregion der USA vor allem dem Ausbau technischer Infrastruktursysteme. Erst der Ausbau des Fernwassersystems durch den Stadtingenieur Mullholland ermöglichte das rasante Stadtwachstum zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die Entwicklung einer Gartenstadt in der Wüste. Die räumliche Ausdehnung der Stadt und die Zersiedlung wurden durch die Genese als „automobile city“ und den Ausbau des Straßennetzes angetrieben. Auch die Bedeutung als zentraler Knotenpunkt in globalen Handels- und Warenströmen ist ohne den größten Hafen der USA in L.A. nicht zu erklären.

Die Schattenseiten dieser modernen Infrastrukturstadt sind jedoch unverkennbar: So übersteigt der ökologische Fußabdruck von L.A. mittlerweile denjenigen von Gesamtkalifornien, die Wasserkrise gilt als zentraler Engpass der künftigen Wirtschaftsentwicklung, der „Verkehrskollaps“ steht geradezu sinnbildlich für die Stadt, und der umweltpolitische und infrastrukturelle Modernisierungsbedarf ist augenfällig. Hierauf haben die bundesstaatliche und städtische Regierung mit einem ambitionierten Restrukturierungsprogramm reagiert. Mit neuen Planungskonzepten wie dem Green L.A.-Programm soll sich L.A. zu einer internationalen Vorreiterregion im Umweltschutz entwickeln.

Ziel des Seminars ist es, aus einer Infrastrukturperspektive die Metropolentwicklung L.A.’s zu unter-suchen und die Wechselwirkungen zwischen Infrastruktur- und Stadtentwicklung zu verstehen. Das Seminar geht folgenden Fragen nach:

- Wie haben sich die städtischen Infrastrukturen entwickelt, wie wird die Infrastrukturversorgung derzeit organisiert (z.B. Energie-/Wasserversorgung, Abwasser-/Abfallentsorgung, Verkehr, Hafen)?

- Wie haben diese Infrastrukturen den Charakter der Metropolregion geprägt?

- Mit welchen Kernproblemen ist die Infrastrukturentwicklung der Metropolregion gegenwärtig konfrontiert (z.B. Wasserkrise, Verkehrsbelastung, Luftbelastung und Treibhausgasemissionen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Klimawandel, Urban Sprawl)?

- Wie wird von Politik und Planung bzw. dem stadteigenen Versorgungsunternehmen LADWP auf die erheblichen Probleme der Stadt reagiert? Inwieweit gelingt es der Stadt, sich zu einer Mo-dellregion im Umweltschutz und nachhaltiger Infrastrukturkonzepte zu entwickeln?

Aufbauend auf das Seminar wird Ende September 2012 eine Exkursion nach L.A. angeboten (vorauss. im Rahmen der IWAR-Exkursion). Die SeminarteilnehmerInnen erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme.